Bundesliga-Glaskugel: So sieht die Tabelle am 34. Spieltag aus

UhrCreated with Sketch.
Endlich wieder Bundesliga! Endlich kann man sich auch wieder richtig auf diese Liga freuen!
Der Titelkampf wird wohl noch spannender als letzte Saison, dahinter tummeln sich gleich mehrere Vereine die unbedingt auf die internationalen Plätze wollen und dann gibt es noch 6-7 Teams bei denen man eine schwere Saison erwartet.



Fangen wir vorne an. Der FC Bayern kommt zwar so langsam auf dem Transfermarkt in Fahrt, ob es diese Saison aber reichen wird, den aufstrebenden Hauptkonkurrenten aus Dortmund auf den zweiten Platz zu verweisen, ist durchaus fraglich. Dazu kommt mit Leipzig ein dritter Verein, der sportlich immer erfolgreicher wird und sich nun mit Julian Nagelsmann in Lauerstellung bringt. Sollte einer der beiden Großen straucheln, wollen die Sachsen diese Chance nutzen. Mein Tipp: Am Ende wird sich der BVB zwei Spieltage vor Schluss zum neuen Meister küren, während die Bayern sich mit Platz 2 vor den Rasenballsportlern begnügen müssen.

Hinter dem Top-Trio wollen gleich mehrere Klubs natürlich auch an die großen Fleischtöpfe der Champions League. Die größten Chancen darauf haben wohl die zwei NRW-Klubs aus Mönchengladbach und Leverkusen. Kurz darauf folgen aber bereits Vereine, die ebenfalls das internationale Geschäft anpeilen und zur Königsklasse nicht nein sagen würden: Wolfsburg, Hoffenheim, Frankfurt, Hertha und Bremen haben alle nicht Platz vier als Saisonziel, wollen aber, mehr oder weniger offen formuliert, das internationale Geschäft erreichen. Mönchengladbach und Bayer 04 werden aus meiner Sicht am Ende definitiv in Europa vertreten sein, wer von den anderen Klubs ebenfalls noch mit hinein rutscht, ist schwer vorherzusehen. Stand jetzt ist der VfL Wolfsburg die für mich sportlich interessanteste Mannschaft. Neben dem neuen Trainer Oliver Glasner haben die Wölfe sich punktuell sehr klug verstärkt und konnten gleichzeitig ihren Top-Stürmer Wout Weghorst in ihren Reihen halten. Dieser Kader sollte auf jeden Fall den Anspruch haben, am Ende unter die Top-6 zu kommen.

Die verbliebenen neun Mannschaften sollten meiner Meinung nach alle den Klassenerhalt als großes Saisonziel vor Augen haben. Bei den meisten Vereinen bin ich mir auch sicher, dass es so ist. Einzig dem FC Schalke 04 traue ich es zu, dass hinter vorgehaltener Hand doch schon wieder heimlich von Europa geträumt wird. Nach der katastrophalen letzten Saison kann es für die Königsblauen aber erstmal nur um den Klassenerhalt gehen. Sollten die Mannen um Neu-Trainer David Wagner zur Winterpause bereits 30 Punkte auf dem Konto haben, können wir ja gerne nochmal neu verhandeln. Normalerweise sollten die Schalker aber am Ende im grauen Mittelfeld der Liga landen, genau wie der FSV Mainz 05 und der SC Freiburg.

Bleiben zum Schluss noch Fortuna Düsseldorf, der FC Augsburg und die drei Aufsteiger aus Köln, Paderborn und Berlin. Von diesen fünf Mannschaften wird am ehesten der 1. FC Köln die Klasse halten. Die Kölner haben das eine Zweitliga-Jahr nach dem überraschenden Abstieg gut überstanden und kommen gestärkt zurück. Dazu haben sie nominell den stärksten Kader unter den Aufsteigern. Für Paderborn und Union Berlin wird es hingegen enorm schwer, die Klasse zu halten. Die beiden Hauptkonkurrenten der Aufsteiger kommen aus Düsseldorf und Augsburg. Es gilt, mindestens einen der beiden, am besten beide, hinter sich zu lassen. Am Ende wird es, spannender als im letzten Jahr, ein Kampf um jeden Punkt geben und Union Berlin wird es erneut in die Relegation schaffen, während der SC Paderborn zusammen mit dem FC Augsburg den bitteren Gang zurück in die 2. Bundesliga antreten muss. Die Düsseldorfer Fortuna wird, mit dem alten Fahrensmann Friedhelm Funkel, so gerade noch rechtzeitig im sicheren Hafen einlaufen. Grundvoraussetzung dafür ist, dass auch dort Verein und Umfeld, genauso wie in der letzten Saison, immer die Ruhe bewahren.

So ergibt sich also am Ende der Saison 2019/2020 folgende Tabelle:

Borussia Dortmund
FC Bayern
RB Leipzig
Bayer Leverkusen
VfL Wolfsburg
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
Werder Bremen
TSG Hoffenheim
Schalke 04
Hertha BSC
Mainz 05
SC Freiburg
1. FC Köln
Fortuna Düsseldorf
Union Berlin
FC Augsburg
SC Paderborn



Wahrscheinlich kommt es am Ende dann doch ganz anders. Dann freuen wir uns darüber, wie schön unberechenbar die Bundesliga doch geworden ist und gratulieren Fortuna Düsseldorf oder Schalke 04 zur Meistersc…

Okay lassen wir das, manches ist dann doch ausgeschlossen.


Bis zur nächsten Grätsche
Euer Grischa




Soziale Medien
Die Fussball-App TorAlarm

Die Bundesliga App TorAlarm bietet Fussball-Ergebnisse für mehr als 40 Fussball-Ligen (Bundesliga Resultate, Premier League oder Live Champions League Ergebnisse), Pokale und Turniere live und liefert zudem Tabellen, Torschützen, Fussball-Endergebnisse, rote Karten, Toralarm und andere Fussball-Live-Score Informationen. Bestimme individuell für welches Team du Push Benachrichtigungen erhalten willst und werde live über Tore und Fussball-Ergebnisse auf dem Laufenden gehalten.